Wie du mit Immobilienvideos erfolgreicher vermarktest

Videos können mehr, als nur Aufmerksamkeit erregen. Wie sich Immobilienvideos auf die Vermarktung auswirken, erfährst du in diesem Beitrag.

Mehr Interessenten sehen dein Inserat

Wenn du an dein eigenes Scroll- oder Wisch-Verhalten in den Sozialen Medien denkst, klingen drei Sekunden pro Beitrag wahrscheinlich sogar noch lang. Oder verweilst du etwa auf jedem Beitrag, über den du mit dem Finger fährst, ganze drei Sekunden? Ähnlich verhält es sich bei Immobilienportalen. Die Mehrheit der Inserate enthält mehr oder weniger gute Fotos. Überraschend viele enthalten kein Foto. Enthält ein Immobilieninserat aber ein Video und wird dieses sogar als erstes sichtbares Element platziert, dann ist dir die Aufmerksamkeit potenzieller Interessenten gewiss. Der Grund? Du bist anders und hebst dich deutlich von Standard-Inseraten ab.

Du präsentierst deine Immobilie hochwertiger

Medienkonsumenten sind heute hochwertige visuelle Reize gewohnt. Je häufiger das menschliche Auge qualitätsvolle Fotos und Videos konsumiert, desto mehr erwartet es diese Qualität und diese Art Medium. Mit hochwertigen Fotos und einem professionellen Immobilienvideo erfüllt dein Inserat diese Ansprüche und bietet den Betrachtern unterbewusst dieses wohlige Gefühl, verstanden zu werden. Ganz nebenbei wirkt sich die Investition ins Marketing direkt auf die wahrgenommene Qualität deines Angebots aus. Dein Immobilienobjekt fühlt sich für Interessenten ab der ersten Sekunde hochwertiger an. Ein höherer Preis wird erwartet.

Schneller Vertrauen aufbauen

Hat dein Inserat oder Exposé das erste Interesse geweckt, geht es darum, das damit geweckte Vertrauen der Interessenten zu halten. Ein Immobilienvideo kann deutlich mehr Aspekte eines Objekts und vor allem des Anbieters zeigen als ein Foto. In einem Video besteht beispielsweise die Möglichkeit, als Makler*in oder Verkäufer*in persönlich aufzutreten – einleitende Worte zu sagen, sich kurz vorzustellen, oder gar komplett durch die Wohnung zu führen. Interessenten haben so Gelegenheit, die Menschen und das Unternehmen hinter dem Angebot kennen zu lernen. Das schafft ein Gefühl von Vertrauen.

Passender zur Zielgruppe vermarkten

Je nachdem wie das Video geschnitten ist, welche Hintergrundmusik verwendet wird und welche Stimmung du dadurch vermittelst, kann ein Immobilienvideo viel konkreter auf die Zielgruppe eingehen. Du als Regisseur*in des Videos bestimmst die für die Zielgruppe nötige Atmosphäre. Ganz unabhängig davon, ob du das Video selbst erstellst oder von einem professionellen Videografen produzieren lässt.

Schneller verkaufen

Durch ein Immobilienvideo wissen Interessenten deutlich früher, was sie erwartet. Eine Besichtigung ist dann im Idealfall nur noch die Bestätigung der Emotion, die sie durch das Video zu deiner Immobilie entwickelt haben. Hinzu kommt, dass auch entfernt wohnende Interessenten ihre Kaufentscheidung bereits vorziehen können und durch Videos und virtuelle Rundgänge eine Besichtigung nicht mehr zwingend notwendig ist. Der Entscheidungsprozess kann dadurch erleichtert und der Verkaufsprozess verkürzt werden.

Interessenten besser qualifizieren

Aus Sicht der Verkäufer sind Videos ein hervorragendes Mittel, um Interessenten noch besser zu qualifizieren. Ein Video zeigt viel mehr Details, genauere Proportionen und die Anordnung der Räume wird deutlicher. Mögliche Rückfragen oder sogar Zweifel werden so automatisch früher bearbeitet, ohne einen extra Anruf oder die Frage erst während der Besichtigung. Zur Besichtigung melden sich somit deutlich passendere Interessenten an.

Weniger Besichtigungen

Der letzte Punkt führt dazu, dass Besichtigungstage deutlich zeiteffizienter ablaufen können. Mit weniger Besichtigungen und deutlich passenderen Interessenten.

"So verkaufst du Immobilien heute."
So verkaufst du Immobilien heute

„Hallo, ich bin Carsten Habacker, Experte für Immobilienvideos mit dem Smartphone.“

Immobilienvideo Training
Mehrwert-Call
Professionelles Immobilienvideo

Aktuelle Artikel im Immofilmer Blog: